LED-Beleuchtung

Hier finden Sie zusammenfassend alle wichtigen Informationen zur Beleuchtung mit LED's

Allgemeines über die LED

LED steht für „Licht emittierende Diode“ (oder technisch oft Luminiszenzdiode genannt) und gehört zu den elektronischen Halbleitern. Aufgrund von Halbleiterverbindungen im Inneren der LED wird die elektrische Energie ohne Umweg in Licht umgewandelt.
Die LED gibt es schon seit Jahrzehnten und wird sehr vielfältig eingesetzt. Die LED wurde Jedoch bisher bei der Verwendung in der Beleuchtungstechnik nicht akzeptiert da Bedingungen wie die Beleuchtungsstärke und Farbe noch nicht ausgereift waren. Inzwischen hat die Vielfalt der LED-Beleuchtungsmittel mit ausreichendem Lichtstrom und beinahe Glühbirnenequivalenter Farbabstrahlung ernom zugenommen.


Die Vorteile

Hohe Energieeinsparung

Verglichen mit Glüh- und Halogenlampen benötigen LED Leuchtmittel nur einen Bruchteil an Energie. Der Grund darin liegt, wie bereits oben im Text angesprochen, in der fast verlustfreien, direkten Umwandlung der Energie in Lichtenergie. LED's wandeln ca. 90% des Stromes in Licht um - verglichen mit der Glühbirne mit 10% ein wahrer Energiesparer.

Hohe Lebensdauer

Eine LED hält im Schnitt 50.000 Stunden. Zum Vergleich eine Glühbirne nur ca. 1000 und Halogen-Lampen 2000-4000 Stunden. Zusätzliche gehen LED's nicht einfach "aus" sondern verlieren bis zum Erreichen der durchschnittlichen Lebensdauer ca. 50% Ihrer anfänglichen Leuchtstärke.

Unempfindlichkeit

Durch Ihren vergossenen Aufbau mit Epoxydharz oder Kuntstoff sind LED's nahezu "unzerstörbar" durch Vibrationen oder Stöße.

Geringe Wärmeabgabe

Im Gegensatz zu Glühbirnen erreichen LED's maximal 45°C Oberflächentemperatur.

Keine UV-Strahlung


Die Nachteile

Die Nachteile sollten aber nicht verschwiegen werden. So liegen die Anschaffungskosten erheblich über denen konventioneller Leuchtmittel. High-Power LED-Leuchtmittel kommen da schon mal auf 30 Euro und mehr. Im Vergleich dazu erscheint eine Glühbirne mit ca. 1 Euro verschwindend günstiger, betrachtet man die kurzfristige Ersparnis. Auf lange Sicht spart man mit LED's erhebliche Stromkosten und Lampen müssen seltener durch Neue ersetzt werden.

Zu beachten gilt es auch den Einsatzbereich der LED's. So strahlen Glühbirnen ihr Licht ca. 360°, während manche LED-Leuchtmittel baulich bedingt nur 140-180° abstrahlen. Als Stahler sind wiederum sind LED-Leuchtmittel prädestiniert. So lassen sich die heute Verfügbaren konventionellen Strahler bereits durch gleichwertige LED Leuchtmittel ersetzen.

Ein großer Vorteil der LED Technik ist die hohe Lebensdauer- leider sind daran aber auch einige Voraussetzungen geknüpft.

Zum einen gibt es leider auf dem Markt viele minderwertige Produkte die schon nach kurzer Zeit in Ihrer Lichtstärke deutlich nachlassen oder gar komplett ausfallen. Zum anderen ist die Lebensdauer einer LED an viele Faktoren geknüpft. Zwar stimmen die Angaben von 50.000 Std. und z.T darüber, aber es kommt natürlich auch auf die Betriebsweise an. Soll heißen, dass die Lebensdauer hauptsächlich von Temperatur, Strom und Spannung bestimmt wird. Hohe Temperaturen senken die Lebensdauer einer LED erheblich. Es sollte deshalb immer auf den Einsatzort einer LED geachtet werden. Zwar hält eine LED eine Temperatur von 100°C kurzzeitig aus, jedoch wird dadurch Ihre Lebensdauer stark beeinträchtigt. Moderne Hochleistungs- LED´s / Power LED´s sind deshalb immer mit entsprechenden Kühlrippen oder anderen Wärmeableitungen versehen und die „eigene Betriebstemperatur“ so gering wie möglich zu halten. Achten Sie beim Kauf solcher Hochleistungs- LED´s auf entsprechende Wärmeableitungen.
Da LED´s, wie anfangs erwähnt, elektronische Halbleiter- Elemente sind, reagieren diese sehr sensibel auf elektrische Ströme und Spannungen. Deshalb ist unbedingt auf eine korrekte Strom-/ Spannungsversorgung zu achten. Die qualitativ hochwertigen LED Leuchtmittel für z.B. 230 Volt haben meistens integrierte Konstantspannungsquellen integriert um so eine lange Lebensdauer gewährleisten zu können. Besonders bei LED Leuchtmitteln, die an Kleinspannung (z.B. 12 Volt) betrieben werden, empfehlen wir den grundsätzlich den Betrieb an dafür ausgelegten Transformatoren mit Konstantstrom- bzw. Konstantspannungsquellen. Entscheiden hierfür sind jedoch immer die Angaben des Herstellers der Leuchtmittel.

Wichtiger Hinweis zum Kauf und Vergleich von LED-Leuchtmitteln

Lassen Sie sich beim Kauf nicht durch werbewirksame Worte wie "MEGA", "ULTRA", "super hell" täuschen, sondern lassen Sie sich immer die technischen Daten der jeweiligen Lampe aushändigen - denn nur so lassen sich Lampen unterschiedlicher Hersteller vergleichen.

Z.B. hat eine Lampe mit einem warmen Weiß meistens eine geringere Lichtstärke als eine mit kaltem Weiß.

Wichtige Eckdaten eines LED-Lechtmittels :

  • Beleuchtungsstärke(Lux/Lumen/Candela)
  • Lichtfarbe ([2500-3500Kelvin warmes Licht][>4000 kaltes Licht])
  • Abstrahlwinkel
  • Betriebsspannung(12/230V(DC/AC))
  • Leistungsaufnahme (Watt)
  • Fassung/Bauform(z.B. GU10 /GU5.3/MR16/E14 etc.)

Vergleich der Beleuchtungsstärken:

Heller Sonnentag 100.000 lx
Bedeckter Sommertag 20.000 lx
Im Schatten im Sommer 10.000 lx
Operationssaal 10.000 lx
Bedeckter Wintertag 3.500 lx
Beleuchtung TV-Studio 1.000 lx
Büro-/Zimmerbeleuchtung 800 lx
Flurbeleuchtung 100 lx
Straßenbeleuchtung 10 lx
Kerze ca. 1 Meter entfernt 1 lx
Vollmondnacht 0,25 lx
Sternklarer Nachthimmel (Neumond) 0,001 lx
Bewölkter Nachthimmel ohne Fremdlichter 0,0001 lx